OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
MVP travel GmbH
Faehre nach Bornholm

Reisebestimmungen BornholmslinjenWichtige Informationen zu Beförderungsbedingungen und allgemeinen Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind für sämtliche Verträge über die Beförderung maßgeblich, die mit der MOLSLINJEN A/S abgeschlossen werden, ganz gleich ob der Vertrag schriftlich festgehalten wird oder nicht. Ergänzend zu diesen sind die an Bord der Fähre ausgehängten Beförderungsbedingungen geltend.

Die MOLSLINJEN A/S haftet nicht für Verluste, direkte und indirekte, hierunter Gewinnverluste, über die uns nach den zwingenden Vorschriften des dänischen Seegesetzes oder nach sonstigen zwingenden Gesetzesvorschriften obliegende Haftpflicht hinaus.

Die MOLSLINJEN A/S begrenzt ihre Haftpflicht soweit möglich nach den Vorschriften des dänischen Seegesetzes.
Unter besonderen Witterungsverhältnissen können Salzwasserspritzer auf den Fahrzeugen vorkommen.

Soweit zwingende Vorschriften nach dem dänischen Seegesetz oder sonstige zwingende Gesetzesvorschriften keinen anderen Gerichtsstand vorschreiben, werden sämtliche Streitigkeiten mit der MOLSLINJEN A/S nach dänischem Recht am Gerichtsstand der MOLSLINJEN A/S entschieden.

Reservierungen sind keine Garantie für eine Beförderung, sondern gelten lediglich als Anfrage wegen freier Kapazität auf der jeweiligen Fähre. Die Reservierung wird automatisch gelöscht, soweit das Check-in nicht spätestens 10 Minuten vor der geplanten Abfahrt erfolgt ist.

Falls Katastrophen- Notarzt- oder Polizeifahrzeuge bei ausverkauften Abfahrten befördert werden müssen, werden die zuletzt angekommenen reservierten Fahrzeuge in Warteposition gestellt.

Betrifft der Vertrag ein bestimmtes Schiff, kann die MOLSLINJEN A/S den Vertrag mit einem anderen gleichwertigen Schiff erfüllen, und etwaige Angaben zum Schiffstyp sind für die MOLSLINJEN A/S nicht verbindlich.

Von der MOLSLINJEN A/S mitgeteilte Abfahrts- und Überfahrtszeiten gelten lediglich als Richtzeiten, und die MOLSLINJEN A/S garantiert daher nicht, dass diese eingehalten werden. MOLSLINJEN A/S haftet nicht für unregelmäßigen Fährbetrieb, für Anschlusszüge, -busse oder sonstige Anschlussverkehrsmittel.

MOLSLINJEN A/S behält sich das Recht vor, bei der Durchfahrt am Check-in/Ticketverkauf ohne Bezahlung oder bei der Durchfahrt ohne gültiges Ticket für die gewählte Transportart eine Zusatzgebühr in Höhe von DKK 750 (circa 100,00 Euro) zu erheben.

Tickets

Der Passagier muss bei Befahren/Betreten der Fähre im Besitz eines Tickets oder eines ähnlich gültigen Fahrausweises sein.

Tickets sind vor Abfahrt zu kaufen und sind während der gesamten Reise aufzubewahren. Die Reederei MOLSLINJEN A/S behält sich vor ein erhöhtes Beförderungsentgelt einzufordern, falls festgestellt wird, dass das Befahren/Betreten der Fähre ohne gültiges Ticket erfolgt ist.

Eine Rückerstattung von Tickets, egal aus welchem Grund, ist ausschließlich über E-Mail an die Reederei unter kundeservice@molslinjen.dk möglich.

Tickets können bar an bemannten Ticketschaltern auf dem Hafengelände gelöst werden, sowie mit Dankort und einer Reihe von üblichen Zahlungskarten an Ticketautomaten und im Internet über die Seiten der Reederei. Die Reederei akzeptiert Zahlung mit DKK. In Ystad wird auch Bezahlung mit SEK akzeptiert.

MOLSLINJEN A/S behält sich das Recht vor eine Gebühr bei Schalterverkauf zu erheben.

Stornierung, Rücktritt und Änderungen

Für Verträge über die Personenbeförderung ist eine Stornierung ausgeschlossen, siehe § 1 Abs. 4 Nr. 4 des dänischen Verbraucherschutzgesetzes [forbrugeraftaleloven].

Soweit dies für die jeweilige Ticketvariante möglich ist, kann das Ticket auf eine andere Abfahrt auf der gleichen Strecke innerhalb der Gültigkeitsdauer umgebucht werden. Beispielsweise kann ein Ticket für die Strecke Rønne nach Ystad auf eine andere Abfahrt für die Strecke Rønne nach Ystad umgebucht werden.

Rückfahrtickets können jedoch nicht auf Abfahrten von der gleichen Fährstelle aus umgebucht werden. Hinweis: Bei Änderung des Tickets zu einer anderen Ticketvariante, beispielsweise von Lowfare-Ticket zu Flex-Ticket, sind die für das ursprüngliche Ticket maßgeblichen Ticketbedingungen auch für das neue Ticket maßgeblich.

MOLSLINJEN A/S behält sich das Recht vor eine Bearbeitungsgebühr über 100 DKK (circa 14,00 Euro) bei Änderung der Ticketvariante zu erheben.

Lowfare-Tickets gelten bis zu 1 Monat nach dem ursprünglichen Reisedatum und können gegen eine Gebühr und Zahlung eines etwaigen Preisunterschieds bis zum gebuchten Abfahrtzeitpunkt umgebucht werden. Lowfare-Tickets werden nicht rückerstattet. Bei den jeweiligen Abfahrten steht eine variable Anzahl Lowfare-Tickets zur Verfügung, und diese werden nach dem Windhund-Prinzip verkauft.

Flex-Tickets gelten bis zu 1 Monat nach dem ursprünglichen Reisedatum und können gegen Zahlung eines etwaigen Preisunterschieds bis zum gebuchten Abfahrtzeitpunkt online ohne Gebühr umgebucht werden. Flex-Tickets werden nicht rückerstattet. Bei den jeweiligen Abfahrten steht eine variable Anzahl Flex-Tickets zur Verfügung, und diese werden nach dem Windhund-Prinzip verkauft.

Standard-Tickets (hierunter Rentner- und Behindertentickets) gelten bis zu 3 Monaten nach dem ursprünglichen Reisedatum und können bis zum gebuchten Abfahrtzeitpunkt umgebucht und/oder rückerstattet werden. Standard-Tickets können online ohne Gebühr geändert werden. Falls Sie manuelle Hilfe von der MOLSLINJEN A/S bei der Umbuchung des Tickets benötigen, kann das gegen Zahlung einer Gebühr von 100 DKK erfolgen. Bei der Rückerstattung wird eine Gebühr pro Buchung in Höhe von 20 % des Ticketpreises erhoben, jedoch mindestens 100 DKK, die auf den Rückerstattungsbetrag verrechnet werden.

Sonstige Bestimmungen für die Personenbeförderung

Die Passagiere sind verpflichtet die Anweisungen des Kapitäns und der Schiffsoffiziere gemäß § 408 des dänischen Seerechts [søloven] zu befolgen.

Die Beschädigung von Inventar der Reederei und von Sachen eines anderen Fahrgasts führt Ersatzansprüche mit sich.

Alkoholisierten Personen kann die Beförderung verweigert werden, auch wenn Sie im Besitz eines gültigen Tickets sind. Alkohol darf laut Gesetz an betrunkene Personen sowie an Personen unter 18 Jahren nicht ausgeschenkt werden.

Die Beförderung von allein reisenden Kindern unter 7 Jahren ist ausgeschlossen, diese müssen von einer Person, die mindestens 16 Jahre alt ist, begleitet werden.

Während der Überfahrt ist der Aufenthalt auf dem Fahrzeugdeck und das Rauchen auf der gesamten Fähre verboten.

Passagieren ist ohne die Genehmigung der Reederei, der Verkauf von Waren, die Verteilung von Drucksachen, Werbematerial und Warenproben sowie die Veranstaltung von Sammlungen oder dergleichen an Bord und an Land untersagt.

Es dürfen keine mitgebrachten Speisen und Getränke im Panoramacafé verzehrt werden.

Passagiere mit besonderen Bedürfnissen

Personen mit Behinderungen können mit einer gültigen Begleiterkarte, die von Danske Handicaporganisationer, Dansk Blindesamfund oder entsprechenden Organisationen ausgestellt wurde, für sich selbst und ihren Begleiter ein Fußgängerticket zum ermäßigten Preis bestellen, der einem Rabatt von 50 % entspricht.

Bei Personen mit Behinderungen oder die besonderen Hilfsmaßnahmen benötigen, kommt die Reederei soweit möglich dem Wunsch in der Nähe des Aufzugs zu parken entgegen.

Für das an und von Bord gehen können Reisende mit einer Behinderung sowie Gehbehinderte bei Bestellung im Voraus, kostenlos vom Personal an der Fähre oder im Terminal Hilfe bekommen für das an und von Bord gehen.

Die Reederei kann verlangen, dass Kranke/Behinderte eine eigene Begleitperson bei der Überfahrt dabei haben.

Haustiere

Haustiere können während der Überfahrt gern im Auto verbleiben. Mitgeführte Haustiere müssen im Passagierbereich an der Leine geführt werden, können in geeigneten Transportmitteln und zudem in den besonderen ”Hunde-Bereichen” an Bord mitgeführt werden.

MOLSLINJEN A/S haftet unter keinen Umständen für lebende Tiere, die als Gepäck befördert werden.

Fundsachen

Wertgegenstände, die an Bord der BORNHOLMSLINJEN vergessen wurden, werden bei der Polizei abgegeben. Vergessene Medikamente werden bei der Polizei oder schnellstmöglich zur Vernichtung bei einer Apotheke abgegeben.

Sonstige Fundsachen werden von der BORNHOLMSLINJEN bis zu 7 Tage aufbewahrt, wonach diese entweder vernichtet oder für wohltätige Zwecke ausgeliefert werden.

Fundsachen können auf bornholmslinjen.de nachgeforscht werden.

Beschwerdemöglichkeiten

Reklamationen wegen der Verhältnisse an Bord müssen an das Personal der jeweiligen Abteilung gerichtet werden. Reklamationen wegen der Beförderung sind der Reederei per E-Mail an kundeservice@bornholmslinjen.dk zu übermitteln.

Falls Sie sich über Ihren Kauf beschweren möchten, wenden Sie sich bitte an die MOLSLINJEN A/S unter kundeservice@bornholmslinjen.dk. Sollte keine Lösung gefunden werden, können Sie eine Beschwerde über www.forbrug.dk beim dänischen Wettbewerbs- und Verbraucherzentrum für Reklamationslösungen, Carl Jacobsens Vej 35, DK-2500 Valby, einreichen.

Sie können sich auch über das Online-Beschwerdeportal der EU beschweren, was jedoch nur dann möglich ist, wenn Sie außerhalb Dänemarks ansässig sind. Sie finden das Beschwerdeportal hier: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Bei Einreichung einer Beschwerde ist unsere folgende E-Mail anzugeben: kundeservice@bornholmslinjen.dk.

Das Beschwerderecht entfällt nach 180 Tagen, da eine Reihe der Daten, die wir zur Bearbeitung Ihrer Beschwerde verwenden, nach dieser Frist gelöscht werden.

Die Passagierrechte / Fahrgastrechte entnehmen Sie bitte der Internetseite von Bornholmslinjen unter folgendem Link:
https://www.bornholmslinjen.de/praktische-informationen/#accordionItem-a6c6c93b-4684-48ba-8e0f-a1f6454433c6

Beförderung von Passagieren und Gepäck

Bei der Beförderung von Passagieren und Gepäck wird das Ticket beim Check-in ausgestellt.
MOLSLINJEN A/S haftet nicht für die Zeit, bevor der Passagier an Bord geht oder fährt und nachdem der Passagier an Land gegangen ist.
Es kann 1 Stück Handgepäck an Bord der Schnellfähren mitgeführt werden. Das maximal zulässige Gewicht des Handgepäcks beträgt 8 kg und die zulässigen Maße betragen 50 x 40 x 25 cm.

Bei Fußgängern wird das übrige Gepäck auf Gepäckwagen an Bord der Fähre gebracht. Bei der Ankunft werden die Gepäckwagen in die Ankunftshalle gebracht, wo die Passagiere selbst ihr Gepäck abholen. Die Reederei haftet nicht für das auf Gepäckwagen beförderte Gepäck, bevor das Gepäck an Bord genommen wird und nachdem das Gepäck an Land gebracht worden ist.

Die Reederei haftet jedoch für die Zeit, in der das Gepäck auf den Gepäckwagen an Bord ist. Die Reederei empfiehlt, dass sämtliches der Reederei übergebenes Gepäck eindeutig mit Namen, Adresse und Telefonnummer des Eigentümers gekennzeichnet ist. Bei Reklamationen wegen Gepäckstücken, die sich in der Obhut der Reederei befunden haben, sind diese unverzüglich den Mitarbeitern der Reederei im Terminal mitzuteilen, bevor Sie das Terminal verlassen.

MOLSLINJEN A/S haftet nicht für abhandengekommene Wertgegenstände.

Die MOLSLINJEN A/S ist lediglich zur Erstattung von Verlusten verpflichtet, die durch abhandengekommenes oder beschädigtes Gepäck infolge eines Ereignisses während der Beförderung entstehen, soweit der Verlust oder Schaden durch Fehler oder Versäumnisse seitens der MOLSLINJEN A/S selbst oder einer Person für die MOLSLINJEN A/S verantwortlich ist, zurückzuführen ist.

MOLSLINJEN A / S ersetzt Verluste in Verbindung mit dem Tod oder der Verletzung eines Passagiers infolge eines Ereignisses während der Beförderung, gemäß den Bestimmungen der EG-Verordnung 392/2009.

Eine Zusammenfassung der Rechte der Passagiere bei Tod, Körperverletzung, Verlust oder Beschädigung von Gepäck, infolge von Ereignissen während der Beförderung mit der MOLSLINJEN A/S, geht aus dem Anhang A zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen hervor, und diese sind zudem auf den Webseiten der MOLSLINJEN A/S unter beispielsweise molslinjen.dk und bornholmslinjen.de verfügbar.

MOLSLINJEN A/S ist ausschließlich zum Schadensersatz wegen Verluste oder Schäden verpflichtet, die durch die verspätete Beförderung von Passagieren oder die Beförderung oder Auslieferung von Gepäck infolge von Fehlern oder Versäumnissen seitens der MOLSLINJEN A/S entstehen.

MOLSLINJEN A/S ist berechtigt, die Beförderung ganz oder teilweise, von einer anderen Reederei ausführen zu lassen. Wird eine Teilstrecke der Reise von einer anderen Reederei durchgeführt, haftet die MOLSLINJEN A/S nicht für Verluste, Beschädigung oder Verspätung während des von der anderen Reederei durchgeführten Teils der Reise. Gleiches gilt, wenn der Passagier Recht auf eine vollständige oder teilweise Beförderung durch eine andere Reederei hat.