OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
MVP travel GmbH
Faehre nach Bornholm

Hammershus BurgruineEntdecken Sie Nordeuropas größte Burgruine

Burgruine Hammershus

Hammershus BurgruineGeschichtsträchtige Festung in Allinge

Die Hammershus zählt zu den größten Burgruinen Nordeuropas und ist gleichzeitig eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Bornholms. Die, im Norden Bornholms, auf 74m hohen Klippenfelsen gelegene Ruine ist schon auf einigen Fotomotiven verewigt worden und bietet nach wie vor bildgewaltiges Material.

Das beeindruckende Bauwerk mit der wunderschönen umliegenden Natur ist definitiv eine Reise wert und hat mit dem, im Jahr 2018, neu eröffneten Besucherzentrum ein weiteres Highlight dazu gewonnen.

Zum Zentrum gehört ein Restaurant sowie eine Ausstellung über die Hammershus, bei der Sie einen Teil der Geschichte Bornholms erleben können.

Bewegende Geschichte rund um die Hammershus

Neuesten Ausgrabungen zufolge, wurde die Burg im späten 13. Jahrhundert vom Erzbischof Jens Grand errichtet. Bornholm spielte für die Kirche und das Königshaus eine wichtige Rolle, sodass es oft zu Konflikten zwischen den Parteien kam. Das Recht des Königshauses die Hammershus zurückzufordern wurde erst im 14. Jahrhundert anerkannt.

Mitte des 17. Jahrhunderts wurde Hammershus von den schwedischen Machthabern befreit und in den darauffolgenden Jahren als Gefängnis benutzt. Berühmteste Insassen waren Leonora Christina, die Tochter König Christians IV. und ihr Mann Corfitz Ulfeldt. Beide gelten als die schlimmsten Verräter der dänischen Geschichte und wurden wegen Landesverrats angeklagt und eingesperrt.

Die Burg Hammershus war eine fast uneinnehmbare Festung auf Bornholm und diente zur Verteidigung gegen Feinde bis Ende des 17. Jahrhunderts. Wenig später gab das Königshaus die Burg auf und sie diente fortan als Steinbruch. Der Denkmalschutz besteht erst seit dem Jahr 1822. Seitdem ist die Hammershus schon mehrfach restauriert worden.

Neues Besucherzentrum der Burgruine

Heutzutage ist die Ruine ein wahrer Besuchermagnet. Etwa 500.000 Gäste besuchen das historischste Gebäude Bornholms jährlich. Im März 2018 wurde dann auch das neue Besucherzentrum eröffnet und niemand geringeres als Prinzessin Mary höchstpersönlich war vor Ort um die Eröffnung durchzuführen. Das neue Zentrum ist wirklich einmalig und fügt sich wunderbar in die Landschaft ein, sodass man es auf den ersten Blick gar nicht so richtig wahrnimmt.

Einen ersten Eindruck von der alten Ruine erhalten Sie am besten vom Vorplatz des Zentrums aus. Hier präsentiert sich die Hammershus in ihrer ganzen Pracht und lädt zum Verweilen ein.  Als Inspiration für das heutige Bauwerk nahmen sich die Architekten die etwa 50 Jahre alten Entwürfe Jørn Utzons zur Hand. Dieser gilt als bekanntester Architekt Dänemarks im 20. Jahrhundert und hat unter anderem die Oper in Sydney entworfen.

Rund 11 Mio. Euro kostete der Bau des Zentrums. Das das Geld Geld gut angelegt wurde wird jedem sofort klar, der das Hammershus Besøgcenter, wie es im dänischen Original heißt, betreten hat. Die Parkplätze am Besucherzentrum sind nicht kostenfrei. Kostenfreie Parkplätze finden Sie auf dem Parkplatz bei Hammersholm.

Ausstellung Hammershus – Geschichte erleben

Im neuen Besucherzentrum können Sie eine Ausstellung besuchen, die Sie näher in die Vergangenheit dieses einmaligen historischen Ortes eintauchen lässt. Die Ausstellung führt Sie durch die bewegte Geschichte der Hammershus und Sie können sich ein Modell der Burg anschauen. Navigieren Sie sich durch ein 3D-Universum mit Hilfe der vorhandenen Touch-Bildschirme und erfahren Sie noch mehr über die unterschiedlichsten Themen, die die Burgruine Hammershus betreffen.

Hier trifft Geschichte auf moderne Technik und wird fast schon greifbar gemacht. Und das beste daran: Der Eintritt ins Zentrum sowie in die Ausstellung ist kostenlos. Also lassen Sie sich in diese visuelle Ausstellung entführen und erleben Sie die Geschichte der Hammershus wie noch nie zuvor.

Unser Reisetipp:

Auf der Hammershus bzw. im Besucherzentrum gibt es viel zu entdecken und zu bestaunen, sodass man gern mal länger verweilt. Sollte Sie in dieser Zeit der Hunger packen, ist auch dafür gesorgt. Neben all den wissenswerten Informationen und den grandiosen Eindrücken, die Sie erwarten, hat im Juni 2018 das Bobbabella eröffnet. Dieses Familienrestaurant bietet köstliche Speisen an, die Sie sowohl im Restaurant essen als auch für Unterwegs mitnehmen können. Das gesamte Besucherzentrum sowie das Bobbabella sind behindertengerecht eingerichtet.